Logo
07.03.2020

1. Herren des TTC sichert mit Siegesserie den Klassenerhalt

Nach zwei unglücklichen Niederlagen zum Jahresbeginn, war die Marschrichtung für den Februar klar: „Wir wollten den Februar ohne Niederlage überstehen“, sprach Team-Captain Jens Koch als Ziel für die wichtigen Spiele in diesem Monat aus. Und die Mannen um Ur-Oldie Achim Greber hielten sich auch dran: Mit Siegen gegen Dichtelbach (9:6), Kirchen (9:3), Höhn (9:6) und Waldböckelheim (9:3) konnte die 1. Herren mit einer makellosen 8:0 Bilanz den Klassenerhalt in der 1. Verbandsliga sichern.

Zunächst musste man jedoch einen Rückschlag verkraften: Im ersten Spiel des Monats gegen Dichtelbach erlitt Frank Best während seines zweiten Einzels einen Muskelfaserriss. „Zu diesem Zeitpunkt führten wir zum Glück schon mit 8:3 und Thomas Weiler holte im letzten Einzel den wichtigen 9. Punkt.“

Neben Frank Best (der wohl erst in der neuen Saison wieder zur Verfügung stehen wird) fiel in den nächsten beiden Spielen auch noch Tobias Kaiser gesundheitsbedingt aus. „Hier haben wir von unserem guten Unterbau profitiert und konnten so die wichtigen Spiele gewinnen“, kommentierte TTC-Sportwart Jens Koch die etwas brenzlige Situation.

Ein weiterer Grundstein für den letztlich sicheren Klassenerhalt sind die Doppel: Der TTC stellt mit Frank Best/Thomas Weiler, sowie Jens Koch/Heiko Zecha zwei der besten Doppel der Liga.  

Für den Abschluss der Saison stehen dem TTC noch drei harte Brocken bevor: Mit der SG Sinzig-Ehlingen, der TTG Gerolstein-Daun und der TTG Torney-Engers treffen die Herren aus Mülheim-Kärlich noch auf die Topteams der Liga. „Gegen Sinzig und Gerolstein haben wir in der Hinrunde 8:8 gespielt. Ob dies auswärts auch möglich ist, wird man sehen. Wir wollen jedenfalls zum Abschluss der Saison noch Mal unser bestes Tischtennis zeigen“, so Koch.


Zeitraum