Logo
25.06.2019

Mädchenmannschaft des TTC Mülheim-Urmitz/Bhf. wird Deutscher Vizemeister

Traditionell sind die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften für den Nachwuchs der Abschluss einer langen Saison. Und die Vergangenheit zeigte ebenso, dass dieses Turnier einer der stimmungsvollsten Events ist. Dafür sorgten in diesem Jahr wieder ca. 150-200 Zuschauer, allen voran die Delegation aus Oberzeuzheim, die aus der Sporthalle Gräfenhausen in Weiterstadt einen Hexenkessel machte. Die sommerlichen Temperaturen taten ihr Übriges. „An diese enorme Geräuschkulisse und die Bedingungen in der Halle mussten sich unsere Mädchen erstmal gewöhnen. Der Beginn war dementsprechend etwas nervös“, kommentierte TTC - Trainer Dennis Johann den Start seines Teams. Doch nach den anfänglichen Schwierigkeiten kämpften sich Meng Li, Larissa Berger, Ilsa Krebs und Alina Gehlbach gut uns Spiel rein und siegten gegen die TTF Oberzeuzheim mit 6:2.

Die Mannschaft war im Turnier angekommen und bestätigte dies im 2. Spiel mit Bravour: Gegen die bayrische Mannschaft aus Thannhausen gab es einen 6:0 Erfolg. Damit war das Minimalziel Halbfinale erreicht. Im Spiel um den Gruppensieg wussten die Rheinländerinnen erneut zu überzeugen. Gegen das Quintett aus dem westfälischen Annen siegte man mit 6:2. „Das Ergebnis hätte durchaus knapper ausfallen können. Aber in den entscheidenden Momenten behielten wir die Nerven.“, analysierte Coach Annika Koch.

Am Sonntagmorgen traf man nun als Gruppensieger auf den Zweitplatzierten der weiteren Gruppe: Die DJK aus Offenburg. Diese verstärken sich am Sonntag zusätzlich mit Schülerin-Nationalspielerin Jele Stortz. „Wir gehen eher als Außenseiter ins Spiel. Es muss perfekt laufen und wir müssen unsere Chancen nutzen“, kommentierte TTC-Sportwart Jens Koch die Siegchancen seines Teams vor dem Spiel. Dies nahmen sich die Spielerinnen des TTC wohl zu Herzen und legten los wie die Feuerwehr. Nach zwei Doppeln und 4 Einzeln stand es 5:1 für die Mülheimer. Doch die Schwarzwälderinnen gaben nicht auf und kämpften sich noch Mal auf 5:4 ran. Im entscheidenden Spiel behielt jedoch Alina Gehlbach die Nerven und siegte deutlich mit 3:0. Damit stand der TTC Mülheim im Finale um die Deutsche Meisterschaft.

Im Endspiel lagen die Mülheimerinnen schnell mit 4:1 zurück, gaben jedoch trotz Müdigkeit und tropischen Temperaturen in der Halle nicht auf. Leider sollte diese Aufholjagd am Ende nicht belohnt werden. Die Schleswig-Holsteinerinnen aus Schwarzenbek siegten am Ende mit 6:3 und sind neue Deutsche Meister der Mädchen. Doch nach kurzer Trauer nach dem verlorenen Endspiel freuten sich Meng Li, Larissa Berger, Ilsa Krebs und Alina Gehlbach über ihre gewonnene Silbermedaille.

„Ein toller Erfolg für alle Beteiligten: Spieler, Trainer, Vereine. Die Arbeit in diesem und in den vergangenen Jahren hat sich ausgezahlt“, freuten sich Dennis Johann und Jens Koch über diesen Erfolg.

 

Ergebnisse unter https://www.tischtennis.de/mkttonline.html?mkttid=2f4ccbbc


Zeitraum