Logo
28.04.2019

Südwestdeutsche Mannschaftsmeisterschaften der Senioren in der Pfalz

Auch Teams aus der Region Koblenz/Neuwied am Start

Die Südwestdeutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren fanden in diesem Jahr in der Pfalz statt. In der Damen Ü 40- Klasse fehlte das Team aus Rheinhessen, so dass die Damen der TTF Asbacher Land nachgerückt waren. Neben den Damen aus Altenkirchen vertraten sie nun hier den TTVR und die Region Koblenz/Neuwied. Zunächst musste dann einmal gegeneinander gespielt werden. Im Vergleich zur Rheinland-Meisterschaft in Engers konnten die Asbacher das Spiel spannender gestalten. Im Einzel gewann Gabi Roth gegen Nadine Heidepeter im fünften Satz. Nach dem Doppel und dem weiteren Einzel gehört der Sieg dann aber doch den Altenkirchenern. Um den Sieg mitspielen konnten hier jedoch beide Rheinland-Teams nicht. Die Konkurrenz insbesondere vom TTV Hasborn mit der dreifachen deutschen Seniorenmeisterin Nikola Jäckel war zu groß. Selbst die Damen der TSG Zellertal, die immerhin im nächsten Jahr Damen-Regionalliga spielen, hatten nicht den Hauch einer Chance.

Bei den Herren Ü 50 trat der TTC Mülheim-Urmitz/Bhf. an. Hier war aus jedem Verband der Sieger angereist. Gegen die Mitfavoriten aus Besseringen konnten die Mülheimer ihre Spiele schon sehr knapp gestalten. Frank Best verlor in seinem Einzel zwei Sätze zu 9 und einen in der Verlängerung. Auch Thomas Weiler konnte sich in seinem Einzel nach zwei verlorenen Sätzen wieder ran kämpfen, verlor den dritten ebenfalls in der Verlängerung. Nach einem Sieg von Achim Greber hätte aber dann der Punkt im Doppel kommen müssen. Letztlich wurde Besseringen seiner Favoritenrolle gerecht und gewann mit 4:1. Gegen Leiselheim wählten die Mülheimer eine ein wenig andere Aufstellung und ging direkt mit 2:0 in Führung. Die Leiselheimer konnten jedoch aufholen 2:2. Bei den weiteren beiden Einzeln gab es wiederum eine Punkteteilung 3:3, so dass das letzte Einzel entscheiden musste. Achim Greber kämpfte sich gegen Alexander Krießbach bis in den fünften Satz, hatte aber dann leider mit 7:11 das Nachsehen. Im letzten Gruppenspiel konnten die Mülheimer dann immerhin mit 4:0 gewinnen und den dritten Platz ergattern.

Bei den Ü70ern starteten die Herren aus Engers. Mit der Aufstellung Paus, Link und Dr. Stierle gaben die Herren ihr Bestes. Bei den Herren Ü 70 waren drei Teams angereist, der DJK Dudweiler mit dem im Rheinland weithin bekannten Bernd Schuler. Gegen eben diese Mannschaft war dann auch das erste Spiel zu bestreiten. Nach den ersten beiden Einzeln stand es 1:1. Friedhelm Paus kämpfte sich gegen die gegnerische Nummer 3 bis in den fünften Satz und gewann diesen mit 11:7. In den nächsten drei Einzeln war man dann aber leider ohne Chance, so dass es 4:2 für Dudweiler stand. Gegen den TTV Mutterstadt dasselbe Spiel, 1:1 stand es, bevor Friedhelm Paus wieder ranmusste. Wieder gings in den fünften Satz. Dieses Mal war das Glück jedoch auf der Seit des Gegners und es hieß 2:1 für Mutterstadt. Das Doppel ging relativ deutlich an die Gegner. Josef Link hatte die Chance die Engerser noch mal heran zu bringen. Er ging auch nach dem ersten Satz in Führung, musste sich dann aber mit 14:16, 6:11 und 8:11 geschlagen geben.

Alle Ergebnisse finden sich unter: https://www.tischtennis.de/mkttonline.html?mkttid=ac6ae0cb

Vielen Dank noch mal an den ansässigen Tischtennisverein für die tolle Ausrichtung des Turniers!


Zeitraum