Logo
24.01.2019

Damen des TTC Mülheim-Urmitz/Bhf. das Maß aller Dinge bei den Verbandsmeisterschaften

Dass der TTC Mülheim-Urmitz/Bhf. ein guter Gastgeber für die Tischtennisspieler unseres Landes ist, stellten die Mannen um Vorsitzenden Joachim Rünz erst kürzlich beim Weihnachtsturnier erneut unter Beweis. Am vergangen Wochenende waren nun die besten Spieler des R.TTV.R (so der Titel der ARGE zwischen Rheinland und Rheinhessen) zu Gast in Mülheim-Kärlich.

„Der TTC Mülheim-Urmitz/Bhf. bietet Jahr für Jahr einen tollen Rahmen für unsere Veranstaltung“, zeigte sich TTVR-Präsident Felix Heinemann zufrieden mit dem Ausrichter. Ebenso war Joachim Rünz zufrieden mit dem Ablauf: „Unsere zahlreichen Helfer hatten alles im Griff, denen ich an dieser Stelle rechtherzlich danken möchte. Ohne die vielen Freiwilligen könnten wir solch eine Veranstaltung nicht über die Bühne bringen. DANKE!“Zufrieden dürfte auch TTC-Sportwart Jens Koch mit der Leistung seiner Damen gewesen sein.

Gleich 3 der 4 zu vergebenen Einzeltitel gingen an Spielerinnen aus Mülheim-Kärlich.

Den Anfang machte am Samstag Ilsa Krebs. In der Damen A-Klasse bis 1600 Punkte setzte sich die erst 12-Jährige gegen ihre älteren Konkurrentinnen durch und stand am Ende ganz oben.Während Ilsa ihr Finale deutlich mit 3:0 gewinnen konnte, war es bei Jessica Müller deutlich spannender. Die 14-Jährige lag im Endspiel in der Damen C-Klasse (bis 1200 Punkte) bereits mit 0:2 Sätzen zurück. Glücklicherweise konnte sie den Schalter noch Mal umlegen und siegte am Ende mit 3:2. Somit haben sich die beiden Mülheimerinnen für die Deutschen Meisterschaften der unteren Spielklassen qualifiziert.

Annika Koch verteidigt Titel

Am Sonntag stand dann die offene Klasse der Damen auf dem Programm. Hier gehörten die Spielerinnen des TTC zum Kreis der Favoriten. Am Ende behielt Titelverteidigerin Annika Koch (geb. Feltens) erneut die Oberhand. Sie setzte sich im Finale gegen Meng Li mit 4:0 durch. Komplettiert wird das sehr gute Ergebnis von Lisa Gu, welche gemeinsam mit Katharina Schlangen (TTG Mündersbach/Höch.) auf dem dritten Platz landete. Annika qualifizierte sich mit ihrem Sieg direkt für die Deutschen Meisterschaften, welche dieses Jahr im hessischen Wetzlar stattfinden.

Im Doppel gab es ebenfalls einen Dreifach-Sieg. Die beiden Jüngsten schnappten sich in diesem Fall die Goldmedaille: Larissa Berger und Meng Li siegten vor Annika Koch und Lisa Gu. Dritte wurden Johanna Pfefferkorn und Layla Eckmann, sowie Claudia Bernard und Franziska Bayer (SF Nistertal 07).

„Das ist schon Wahnsinn“, freute sich TTC Sportwart Jens Koch über diese Erfolge. „Dass wir in der offenen Klasse ein Wörtchen um die Titel mitreden, war zu erwarten. Aber dass Ilsa und Jessica bei ihrem ersten Damenturnier direkt vorne landen, hat mich zum einen überrascht, aber natürlich auch sehr gefreut. So kann 2019 weiter gehen.“

Jan Koch bei den Herren am Start

Jan Koch vertrat als einziger männlicher Starter die Farben des TTC bei den diesjährigen Titelkämpfen. In der Herren A Klasse, welche im Modus „Schweitzer System“ ausgetragen wurde, (Erklärung: Bei diesem System werden 7 Runden gespielt. Es scheidet also keiner aus) belegte Jan den 30. Platz. In der offenen Klasse am Sonntag schied er jedoch bereits in der Gruppenphase aus. „Für mich stand der Spaß und die Vorbereitung für die Rückrunde an oberste Stelle“, kommentierte Jan Koch.

--> Gesamtergebnisse


Zeitraum