Logo
04.06.2018

Sportler der Region Koblenz/Neuwied erfolgreich

Insgesamt 15 Spielerinnen und Spieler dürfen nochmals antreten

Engers. Sehr gut präsentiert haben sich die Spielerinnen und Spieler der Tischtennisregion Koblenz/Neuwied bei der Bezirksrangliste Nord in Engers. 15 Spielerinnen und Spieler dürfen in zwei Wochen am 16. Und 17. Juni ihr Können bei der Verbandsvorrangliste erneut unter Beweis stellen. Und das auch wieder mit einem kleinen Heimvorteil. Die Verbandsvorrangliste findet in Mülheim-Kärlich statt.

 

Das Highlight des Wochenendes war ganz klar die Jungen-Konkurrenz am Sonntag. Von 14 Teilnehmern hatten 10 Spieler QTTR-Punkte zwischen 1500 und über 1700. Den Sieg konnte letztlich auch der auf dem Papier stärkste Thomas Ebel von der TTG Mündersbach/Höchstenbach erringen. Doch auch unsere Teilnehmer konnten ihre besten Leistungen abrufen. Elias Christ vom SV Windhagen schaffte es bis ins Endspiel, wo er sich dem späteren Sieger in fünf teilweise sehr knappen Sätzen geschlagen geben musste. Beide Finalteilnehmer gingen dabei bei Sauna-Temperaturen in der Halle an ihre körperlichen Grenzen und lieferten sich ein starkes Duell. Louis Mesenholl, eigentlich noch A-Schüler, erlangte nach einigen guten Spielen noch den 6. und damit auch den letzten Qualifikationsplatz. Kevin Huynh und Julian Reuter schafften es unter die besten 10. Elias Christ und Louis Mesenholl dürfen also in zwei Wochen noch mal ran und können dann vielleicht wieder mit solch guten Ergebnissen aufwarten.

 

Am Samstag hatte das Turnier mit den B- und C- Schüler- und Schülerinnenkonkurrenzen begonnen. Bei den C-Schülerinnen waren leider so wenige Meldungen, dass die Spielerinnen direkt bei der Verbandsvorrangliste starten dürfen. Bei den B-Schülerinnen hatte unsere Region zwei Teilnehmerinnen am Start und die schafften sogar beide den Sprung aufs Treppchen. Milena Manner von der TTG Moseltal hieß die Siegerin der Bezirksrangliste und Stella Huynh (TTC Mülheim-Urmitz/Bhf.) schaffte einen hervorragenden dritten Platz.

Bei den C-Schülern durfte Emre Yilmazer vom durchführenden Verein TTG Torney/Engers ran. Von 14 Teilnehmern belegte er Platz 6 und konnte sich damit ebenfalls über die Qualifikation für die Verbandsvorrangliste freuen.

Bei den B-Schülern heißt unser Vertreter in zwei Wochen Silas Bauer vom SV Windhagen. Auch er schaffte den Sprung aufs Treppchen und wurde Dritter.

 

Bei den A-Schülern waren wir mit fünf Spielern am Start. Drei davon schafften den Sprung unter die besten vier. Torben Seibert (TTC Mülheim-Urmitz/Bhf.), Denis Eisenhauer und Till Krautscheid vom TTC Ockenfels kämpften hier mit um den Sieg. Felix Meyer vom TuS Weitefeld/Langenbach konnte jedoch klar und deutlich in drei Sätzen gegen Torben und Till gewinnen, so dass es letztlich zum Gesamtsieg reichte. Till Krautscheid und Denis Eisenhauer schafften es aufs Treppchen. Torben Seibert wurde Vierter. Der dritte Ockenfelser in der Reihe Jan Krautscheid schaffte mit Rang 6 ebenfalls noch die Qualifikation, so dass es in zwei Wochen wieder „Ockenfels gegen den Rest“ heißt.

 

Im weiblichen Nachwuchs waren die Podeste nahezu in Koblenz/Neuwieder Hand. Bei den A-Schülerinnen konnte Jessica Müller (TTC Mülheim-Urmitz/Bhf.) den Sieg davontragen. Bei den Mädchen schaffte Ilsa Krebs (TTC Mülheim-Urmitz/Bhf.) den dritten Platz. Ebenfalls qualifiziert für die Verbandsvorranglisten haben sich Lena Müller (TV Rübenach) mit einem sehr guten fünften Platz bei den A-Schülerinnen und Thao Tien Vien (TTG Linzer Höhe) bei den Mädchen. Da bei den Mädels ja immer alles möglich ist, hoffen wir, dass sich auch Lena Seifert (SV Windhagen) noch qualifiziert.  

 

Ein rundum gelungenes Turnier auch dank des Ausrichters TTG Torney/Engers und der Turnierleitung, die für einen zügigen Ablauf sorgte.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Region drücken wir bei der Verbandsvorrangliste ganz fest die Daumen.

 


Zeitraum