Logo
22.05.2018

TTSG Weißenthurm-Kettig: Fantastische Leistungen bei den Deutschen Pokalmeisterschaften

Donnerstag, 10. Mai 2018: Traumstart in das Turnier !

Statt den Vatertag zu feiern, begeben sich 9 Tischtennisverrückte zu den Deutschen Pokalmeisterschaften nach Baiersbronn in den Schwarzwald. Die TTSG Weißenthurm-Kettig hat sich sowohl mit der 1. wie auch mit der 2.Mannschaft qualifiziert und vertritt das Rheinland bei diesen Meisterschaften.

Den Anfang machte die zweite Mannschaft in der B-Klasse und setzt sich nach 2 Siegen von Nail Macic und je einem Erfolg von Torsten Gresch und Peter Grzesik knapp mit 4:3 gegen den Gastgeber vom SSV Schönmünzach (Württemberg-Hohenzollern) mit 4:3 durch.

Weiter ging es mit der A-Klasse. Zwei gewonnene Einzel von Ingo Hansens, der Erfolg von Nedim Starvecic und das Doppel Ingo Hansens/Jan Hillesheim bescheren einen 4:1 Sieg gegen die SG Eisdorf aus Sachsen-Anhalt. 

Freitag, 11. Mai 2018: Gemischte Gefühle

Frühmorgens um 09:00 Uhr scheint nicht die Zeit der TTSG zu sein. Gegen den aktuellen Tabellenführer TTV Ettlingen vom Badischen Tischtennisverband verliert die „Erste“ glatt mit 2:4.

Im nächsten Gruppenspiel musste also ein Sieg her, um noch eine Chance auf das Viertelfinale zu wahren. Nach einem Rückstand von 1:3 gegen stark aufspielende Sachsen vom TTV Burgstädt geht eine Aufholjagd los und Ingo Hansens, Nico Petersen und Jan Hillesheim gewinnen drei Einzel nacheinander. Was für ein Krimi und ein sensationeller 4:3 Sieg für unsere Truppe. 

Die TTSG 2 hat mit inzwischen 2:4 Punkten leider keine Chance mehr, einen der beiden ersten Plätze in ihrer Gruppe zu schaffen. Im ersten Spiel unterlag man heute einem der Turnierfavoriten, dem TV Nauheim vom Hessischen Tischtennisverband glatt mit 0:4. Leider ging dann auch das zweite Spiel des Tages gegen den TTC Mölln aus Schleswig Holstein mit 2:4 verloren. 

Trotz der Strapazen lässt man den Tag dann auf der „Players-Party“ genüsslich ausklingen. Tolles Turnier – Tolle Leute – Tolle Gastgeber.

Samstag, 12. Mai 2018: Letzter Tag in Baiersbronn

Für die Erste Mannschaft kann der Tag nicht besser beginnen. Frühstück auf der Terrasse des Hotels bei strahlendem Sonnenschein mit Blick in den Schwarzwald. Alles ohne Stress, denn das letzte Gruppenspiel findet erst um 13 Uhr statt. Man braucht noch 3 Punkte im Spiel gegen den TTC Höchst/Nidder aus Hessen, um ins Viertelfinale einzuziehen. Nach dem Minimalisten Prinzip gab man sich mit 3:4 geschlagen und war in einer sehr ausgeglichenen Gruppe als Zweiter im Viertelfinale.  

Hier wartete mit dem Verbandspokalsieger aus Hessen, dem TTC Heppenheim, eine schier unlösbare Aufgabe auf die TTSG. Obwohl man als „Underdog“ in dieses Spiel ging, stand es völlig überraschend nach den ersten 3 Einzeln 2:1 für die TTSG. Was dann folgte waren zwei Krimis, die leider beide im fünften und entscheidenden Satz mit 10:12 verloren gingen. So sah man sich anstatt mit einen 4:1 Sieg einer mehr als glücklichen 3:2 Führung der Heppenheimer konfrontiert. Auch das letzte Einzel ging deutlich an die Hessen und mit dem 2:4 war das Aus für die TTSG besiegelt. 

Die zweite Mannschaft hatte am Morgen nur noch das letzte Gruppenspiel zu absolvieren und feierte mit einem 4:0 über den TTC Borussia Grießheim aus dem Südbadischen einen gelungenen Abschied aus Baiersbronn und dem gastgebenden Verein aus Schönmünzach, der sich wie folgt verabschiedete:

Ein herzliches DANKESCHÖN!!

...an alle Teilnehmer, Betreuer, Fans und Zuschauer, die diese deutschen Pokalmeisterschaften zu einem unvergesslichen Erlebnis haben werden lassen! Es hat uns allen vom SSV Schönmünzach sehr viel Freude bereitet, euch zu bewirten und zu verwöhnen, sei es mit gutem Tischtennissport oder unserem Essen und Trinken in den jeweiligen Hallen! Wir hoffen sehr, dass wir den einen oder anderen in irgendeiner Halle in Deutschland wiedersehen!

In diesem Sinne, herzliche Grüße aus dem schönen Baiersbronn.

Dem ist nichts hinzuzufügen!


Zeitraum