Logo
20.09.2017

Layla Eckmann und Ilsa Krebs siegen bei der Endrangliste

Mit zwei Siegen und einigen guten Platzierungen kehren die Spieler/-innen des TTC Mülheim-Urmitz/Bhf. vom R.TTV.R TOP 12 zurück.

Diese gemeinsame Endrangliste des TTVR und des RTTV fand am vergangenen Wochenende in Ingelheim statt und brachte die eine oder andere Überraschung mit sich.

Als jüngste Teilnehmerin hatte es Stella Huynh mit meist zwei Jahre älteren Spielerinnen zu tun. Doch diese Aufgabe meisterte die 8-Jährige mit Bravour. Am Ende freute sich Stella über einen hervorragenden dritten Platz und ihren ersten Pokal ihrer noch jungen Karriere. Anzumerken ist hier, dass Stella den zweiten Platz nur auf Grund des schlechteren Ballverhältnisses verpasste. Eine völlig irrsinnige Regelung, mit welcher leider nun alle Spieler leben müssen. (Vorher zählte nach Spiel- und Satzgleichheit der direkte Vergleich. Diesen hatte Stella gewonnen.)

Leben musste auch Etienne Gawlick mit seinem 2. Platz. In einem sehenswerten Endspiel gegen Colin Grave musste sich der junge TTC`ler im Entscheidungssatz knapp geschlagen geben. Ein Wiedersehen gibt es jedoch schon in zwei Wochen: Beide Spieler qualifizierten sich für die B-Schüler Rangliste der Region 7. Beim Heimspiel in der Philipp-Heift-Halle hat dann Etienne zum einen die Chance auf Revanche, zum anderen die Möglichkeit sich fürs TOP 48 der Schüler in Westerburg zu qualifizieren.

Ebenfalls bei den B-Schülern startete Torben Seibert. Als einer der Jüngeren im Feld schaffte Torben mit einer soliden Leistung den Sprung unter die TOP 6. Leider reichte es am Ende aus diversen Gründen nur zu Platz 6. Nichts desto trotz zeigte Torben aber, dass mit ihm in den nächsten Jahren zu rechnen sein wird.

Etwas hinter den Erwartungen blieb Kevin Huynh. Sein Ziel war eigentlich eine Platzierung unter den TOP 6. Mit dem 8. Platz verpasste er dies knapp. Das dies jedoch im Bereich des Möglichen gewesen wäre, zeigte sein Sieg gegen Filip Flemming , den späteren Zweitplatzierten. Leider leistete sich Kevin zwei vermeidbare Niederlagen zu viel.

Dass der Sieg bei den B-Schülerinnen nur über Ilsa Krebs führen würde, war allen Experten klar. Das sie das Feld in solcher Manier dominieren würde jedoch nicht. Lediglich zwei Sätze gab Ilsa im kompletten Turnier ab und sicherte sich nach dem C-Schülerinnen Titel im vergangen Jahr erneut den Sieg. Auch sie hat am 01.10. in Mülheim-Kärlich die Gelegenheit sich fürs TOP 48 zu qualifizieren.

Gleich drei Starterinnen schickte der TTC bei den Mädchen ins Rennen. Diesmal setzte sich Layla Eckmann im internen Finale deutlich gegen Johanna Pfefferkorn durch. Katrin Drysch blieb etwas hinter ihren Möglichkeiten und belegte Platz 5. Layla qualifizierte sich damit fürs TOP 48 der Mädchen Anfang November im hessischen Usingen. Johanna muss hingegen auf einen Nachrückerplatz hoffen.

Alles in Allem eine Rangliste mit viel Licht aber auch ein wenig Schatten für den TTC. „Mit dem Gesamtergebnis kann man nur zufrieden sein. Wir hatten insgesamt acht Teilnehmer/-innen am Start und konnten sehr gute Ergebnisse erzielen“, analysierte Jens Koch (TTC Sportwart) und ergänzte: „In der Einzelbetrachtung blieben aber auch einige hinter ihren Erwartungen. Da steht noch etwas Arbeit für die nächsten Wochen an.“


Zeitraum